Einblicke in die Kinderkrebsklinik: Folge 4:
Die Kinderpsychologen Teil 2

Im zweiten Teil des Interviews mit den Kinderpsychologen der Kinderkrebsklinik Düsseldorf geht es um die Beantwortung anderer Fragen: Wie unterstützt man auch die Geschwisterkinder eines kranken Kindes? Gehen Psychologen eigentlich selbst zum Psychologen? Welche häufigen Fehler begehen Ärzte aus psychologischer Sicht besonders häufig? Den zweiten Teil dieses Podcasts von „Hand-, Weiterlesen…

Einblicke in die Kinderkrebsklinik: Folge 3:
Die Kinderpsychologen Teil 1

Für die Familien bricht nach der Mitteilung der Diagnose eine Welt zusammen. Neben der physischen Belastungen durch die Krankenhausaufenthalte und der Organisation des Alltaglebens (es gibt ja noch die Geschwisterkinder, den Job, usw), sind psychologische Unterstützungen ein ganz wichtiger Bestandteil, um die Kinder, Geschwisterkinder und ihre Eltern wieder aus der Weiterlesen…

Einblicke in die Kinderkrebsklinik: Folge 2: Interview mit einer Patientenmutter

In einem Interview berichtet eine Patientenmutter über ihre Sorgen und Nöte, aber auch die viele Unterstützung, die sie im Rahmen der Therapie ihres an Krebs erkrankten Kindes, erfahren hat. Das gesamte Interview findet man hier. Hinweis: z.T. verweisen wir auf fremde Webseiten und andere (soziale) Medien. Diese liegen außerhalb unseres Weiterlesen…

Einblicke in die Kinderkrebsklinik:
Folge 1: CAR-T-Zell Therapie

Die Kinderkrebsklinik am Uniklinikum Düsseldorf setzte erstmals eine neuartige Therapie gegen Blutkrebs=Leukämie ein. Hierbei werden körpereigene Abwehrzellen so genetisch verändert, dass sie an Leukämiezellen binden und diese zerstören können. Hierbei handelt es sich um einen völlig neuen Therapieansatz, der in spezialisierten Zentren durchgeführt werden muss. Diese Therapie kann, durch Änderung Weiterlesen…

Einblicke in die Kinderkrebsklinik

Mit der neuen Rubrik Einblicke in die Kinderkrebsklinik wollen wir Ihnen, liebe Leser, interessante Informationen zu Themen aus der Klinik, z.B. neue Therapien, Interviews mit betroffenen Eltern, Information zu Berufsgruppen usw., zukommen zu lassen. Hinweis: z.T. verweisen wir auf fremde Webseiten und andere soziale Medien. Diese liegen außerhalb unseres Verantwortungsbereiches, Weiterlesen…