Kurz vor Weihnachten berichtet die Rheinische Post über eine Familie, deren Kind eine Knochenmarktrasplantation erhalten mußte. Die vielfältigen Probleme, die sich auch im Alltag im Rahmen einer solchen langwierigen Therapie ergeben, werden hier ebenso berichtet, wie der Hinweis, dass auch hier „Löwenstern e.V.“ helfen konnte.
Wir bedanken uns recht herzlich bei allen, die aufgrund des Artikels die Arbeit von „Löwenstern e.V.“ mit einer Spende unterstützt haben!

Zum Artikel der Rheinischen Post:
Rheinische Post

Kategorien: Neuigkeiten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*